Gedenktafel in der Peter-A.-Silbermann-Schule

Pressemitteilung vom 01.07.2009

Der Stellvertretende Bezirksbürgermeister und Baustadtrat Klaus-Dieter Gröhler spricht am Montag, dem 6.7.2009, um 17.30 Uhr im Spiegelsaal der Peter-A.-Silbermann-Schule (Staatliches Abendgymnasium für Berufstätige), Blissestr. 22, 10713 Berlin zur Enthüllung einer Gedenktafel für Mildred Harnack-Fish. Weitere Grußworte sprechen die Schulleiterin Christiane Gründer und die Hörervertreterin Daniela Wendland. Über Mildred Harnack-Fish spricht Dr. Hans Coppi, Sohn von Hans und Hilde Coppi, die 1942 und 1943 in Berlin-Plötzensee als Widerstandskämpfer hingerichtet wurden.
Mildred Harnack-Fish war als Englisch-Lehrerin von 1932 bis 1936 an der Peter-A.-Silbermann-Schule tätig. Zusammen mit ihren Schülern Karl Behrens, Bodo Schlösinger und Wilhelm Utech gehörte sie zum Widerstandskreis “Rote Kapelle” um ihren Mann, Arvid Harnack. Nach ihrer Verhaftung durch die Nationalsozialisten wurden Mildred Harnack-Fish, Arvid Harnack und Karl Behrens gemeinsam mit Hans Coppi und Harro Schulze-Boysen hingerichtet. Der Gründer der Schule, Peter A. Silbermann, wurde 1933 von den Nationalsozialisten aus seinem Amt und aus Deutschland vertrieben.
Die Anbringung einer Gedenktafel für Mildred Harnack-Fish in der Schule wurde von Bernd Karl Vogel, Absolvent des Jahrgangs 1963, angeregt.

Im Auftrag

Metzger