Ingeborg-Bachmann-Bibliothek

Pressemitteilung vom 05.12.2008

Im Rahmen eines Festaktes wird am Dienstag, dem 16.12.2008, um 18.00 Uhr die Stadtteilbibliothek West, Nehringstr. 10, 14059 Berlin in einem Festakt nach der Schriftstellerin Ingeborg Bachmann benannt.

Marc Schulte, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Ordnungsangelegenheiten und Weiterbildung:

“Die Benennung der Stadtteilbibliothek im lebendigen Kiez um den Klausenerplatz ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek und der Musikschule Charlottenburg-Wilmersdorf mit dem Kiezbündnis Klausenerplatz e. V.. Eingerahmt von der Musik des „Art of Duo“ werden Texte von Ingeborg Bachmann zu hören sein.

Die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann lebte von 1963 bis 1965 in Berlin. Sie gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikerinnen und Prosaschriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Anlässlich des 100. Geburtstags der Stadtteilbibliothek West wird die Bibliothek nun nach Ingeborg Bachmann benannt. Damit wird Ingeborg Bachmann auch in Berlin, wo sie eine schwierige, aber auch literarisch produktive Zeit verbracht hat, ein ehrendes Andenken erhalten.”

Im Auftrag

Metzger