Pressetermin: Barrierefreiheit endet nicht beim Besuch eines Weihnachtsmarktes!

Pressemitteilung vom 01.12.2008

Wirtschaftsstadtrat Marc Schulte lädt Journalistinnen und Journalisten dazu ein, ihn und den Vorsitzenden der Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V., Dr. Manfred Schmidt, anlässlich des Welttages der Behinderten am Mittwoch, dem 3.12.2008, um 15.00 Uhr , bei einer Begehung bzw. Berollung des Weihnachtsmarktes am Schloss Charlottenburg zu begleiten.
Treffpunkt des Rundganges ist am Eingang zum Ehrenhof gegenüber der Schlosskuppel.

Marc Schulte:

“Barrierefreiheit in unserer Stadt und nicht zuletzt in unserem Bezirk ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und auch eine mehr als berechtigte Forderung der Menschen, die aufgrund von Behinderungen mit Mobilitätseinschränkungen leben müssen.

Der Besuch eines Weihnachtsmarktes soll für alle Menschen ein Vergnügen sein. Für manche ist es das nicht, weil der Besuch zu einem wahren Hindernisrennen wird. Betroffene wollen zeigen, wo die Barrieren praktisch und in den Köpfen der Verantwortlichen bestehen und mit welchen, teils geringen Mitteln, sich das Vergnügen für alle herstellen lässt.

Barrierefreiheit beginnt in unserer aller Köpfe. Es ist oft nur ein kleiner Schritt, damit alle Menschen daran teilhaben können.“

Im Auftrag

Metzger