Symposium zu einem Film mit geistig behinderten Jugendlichen

Pressemitteilung vom 28.11.2008

Reinhard Naumann, Bezirksstadtrat für Jugend, Familie, Schule und Sport und die Leiterin der Finkenkrug-Schule, Christiane Horndasch, eröffnen am Montag, dem 1.12.2008, um 20.00 Uhr in der Auenkirche, Wilhelmsaue 118, 10713 Berlin ein Symposium zu dem Film “Tränen in den Augen” über die Werte, Träume und Wünsche von 8 Jugendlichen mit geistiger Behinderung und ihren Eltern.
Bereits 2006 hat die Finkenkrug-Schule mit der Videoinstallation “Weltensichten” die “Goldene Göre” des Kinderhilfswerkes gewonnen. In der Videoinstallation hatten die 8 Schülerinnen und Schüler auf die Frage geantwortet, was sie glauben und was ihnen wichtig ist. Jetzt wurden sie im letzten Jahr ihrer Schulzeit erneut gefragt, was aus ihren Träumen geworden ist und was sie trägt. In dem Symposium soll thematisiert werden, ob diese Träume sie mit anderen Jugendlichen und Eltern verbinden und welche Bildungsziele und Werte gemeinsam für alle Heranwachsenden gelten.

Information unter Tel 827706-0, im Internet: www.was-traegt.de
Im Auftrag

Metzger