Inhaltsspalte

Charlottenburg-Wilmersdorf weiterhin attraktiver Bezirk für Einbürgerungen mit steigender Tendenz

Pressemitteilung vom 28.12.2007

Insgesamt 1011 Bürgerinnen und Bürger haben 2007 im Bezirk einen Antrag auf Einbürgerung gestellt, teilt der für diesen Bereich zuständige Stadtrat Joachim Krüger mit. Dies ist die höchste Antragszahl seit 2002, gegenüber 2006 (944) bedeutet dies eine Steigerung von 7 Prozent.
Im Jahre 2007 haben in Charlottenburg-Wilmersdorf insgesamt 855 Personen die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Die Rangfolge der Herkunftsstaaten war: Türkei, Russland, Ukraine, Iran, Polen und Serbien.
Im Rahmen von vier Einbürgerungsfeiern konnte Stadtrat Joachim Krüger die neu Eingebürgerten gemeinsam mit der Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen herzlich willkommen heißen.
Bei reibungsloser Beibringung der notwendigen Unterlagen und Erfüllung aller gesetzlich vorgeschriebenen Voraussetzungen wie Verweildauer und Bestreiten des eigenen Lebensunterhalts dauert der Einbürgerungsprozess im Bezirk ca. 6 Monate.

Dazu Stadtrat Krüger:
“Für die umfangreiche und sachkundige Erstberatung sowie die zügige Abwicklung der Einbürgerungsanträge gilt mein Dank den sehr engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einbürgerungsbehörde, die in Charlottenburg-Wilmersdorf bei den Bürgerdiensten im Rathaus Charlottenburg in der Otto-Suhr-Allee 100 angesiedelt ist.”

Im Auftrag

Metzger