Ausstellung in der Villa Oppenheim: Ville Lenkkeri

Pressemitteilung vom 15.03.2007

Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen eröffnet gemeinsam mit dem Botschafter von Finnland, S.E. René Nyberg am Mittwoch, 21. März 2007 um 19 Uhr in der Villa Oppenheim – Galerie für Gegenwartskunst, Schloßstr. 55, 14059 Berlin die Ausstellung “Reality in the Making” mit Fotografien von Ville Lenkkeri.
Die Ausstellung des finnischen Fotografen Ville Lenkkeri wird bis zum 13. Mai 2007 in der Villa Oppenheim gezeigt: Di-Fr 10-17 Uhr, So 11-17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wir sind gewohnt zu glauben, dass ein Foto ein authentisches Abbild der Wirklichkeit wiedergibt, und dass man ihm trauen kann. Dies gilt natürlich nicht für die inszenierte und technisch manipulierte Fotografie. Und auch die direkte Fotografie kann listige Realitäten wiedergeben, wie das Werk des finnischen Fotografen Ville Lenkkeri demonstriert.
Ville Lenkkeri gelingt es auf eine raffinierte Art, Realität und Fiktion miteinander zu mischen und dabei die Wahrnehmung des Betrachters aufs Glatteis zu führen. Man muss schon sehr genau hinschauen, um zu begreifen, was man eigentlich sieht.
Beispielsweise sitzt auf dem Foto “Himalaya” eine Frau auf einer Aussichtsterrasse und betrachtet aus der direkten Nähe schneebedeckte Berge. Obgleich das Foto “Himalaya” heißt, handelt es sich nicht um das echte Gebirge in Hochasien, sondern um ein Panoramafoto – aufgenommen in Leipzig.
Ville Lenkkeri richtet seine Kamera immer wieder auf Modelle und Simulationen, häufig auch auf Exponate, die er in Museen findet. Er hat Gemälde, Kulissen, Miniaturwelten und Schaukästen fotografiert, die die Wirklichkeit nachahmen oder erläutern ­ berühmte Schlachtszenarien, Landschaften, ausgestopfte Tiere, Tierskelette und einiges mehr.

Pressekontakt: Gudrun Schaeffer, Tel 9029 24150, presse@villaoppenheim.de

Pressematerial (Text und Fotos) zum download unter:
www.villaoppenheim.de/presse.html

Im Auftrag

Metzger