Feier und Pressegespräch: Poelchau-Oberschule wird Eliteschule des Sports

Pressemitteilung vom 08.12.2006

Der Schulleiter der Poelchau-Oberschule, Rüdiger Barney lädt ein zu einer kleinen Feier am Montag, dem 11.12.2006, um 9.00 Uhr mit anschließendem Pressegespräch um 10.15 Uhr in der Poelchau-Oberschule (Sportbetonte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe), Halemweg 24, 13627 Berlin.
Der Vizepräsident des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB und Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger wird die Auszeichnung vornehmen. Anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen werden außerdem Thomas Härtel (Staatssekretär Senatsverwaltung für Bildung), Reinhard Naumann (Bezirksstadtrat für Jugend, Familie, Schule und Sport), Dietrich Gerber (Vizepräsident Landessportbund Berlin), Irene Thomas (Deutscher Sparkassen- und Giroverband) und Mike Delberg (Schulsprecher).
Der Deutsche Olympische Sportbund hat am 24. Oktober beschlossen, der Poelchau-Oberschule das Prädikat “Eliteschule des Sports” zu verleihen. In Deutschland gibt es 38 solcher Eliteschulen, die sich zur Aufgabe gestellt haben, Leistungssportlerinnen und Leistungssportler in besonderer Weise zu betreuen. Schule und Training werden eng miteinander verzahnt, so dass sich schulische Leistung und sportliche Leistung ergänzen. Die Aufnahme in eine Eliteschule des Sports erfolgt nach dem Absolvieren von Aufnahmetests und auf Empfehlung des Landessportbundes. Die Poelchau-Oberschule in Charlottenburg-Wilmersdorf ist seit 2001 die 4. Sportoberschule Berlins. 160 Kadersportlerinnen und Kadersportler lernen und trainieren aktuell an der Schule von Klasse 7 bis zum Abitur.

Reinhard Naumann:
“Herzliche Gratulation an die gesamte Schulgemeinschaft der Poelchau-Oberschule. Die Schullandschaft des Bezirks hat damit eine weitere beachtliche Aufwertung erfahren. Das Bezirksamt wird die Gesamtschule auch in Zukunft tatkräftig unterstützen.”

Information: Rüdiger Barney, Tel 9029-25211

Im Auftrag

Metzger