Spanisches Weihnachtskonzert im Rathaus Charlottenburg

Pressemitteilung vom 08.12.2006

Die spanische Botschaft veranstaltet am Sonntag, dem 17.12.2006, um 11.00 Uhr im Festsaal des Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin (3. Etage) ein spanisches Weihnachtskonzert:
Der Eintritt ist frei, und die spanische Botschaftsrätin Itziar Taboada freut sich gemeinsam mit Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen vor allem auf viele Kinder, die herzlich zu dem Konzert eingeladen sind.
Das Konzert will auf die Weihnachtszeit in Spanien einstimmen, indem bekannte Lieder aus den verschiedenen Regionen Spaniens vorgestellt werden. Es treten auf: Thomas Schmidt (Gitarre), Javier Celada ( Flöte, Dudelsack, Percussion) und Carmen Celada (Gesang, Moderation) sowie der Chor der Katholischen Mission (Misión Católica) unter der Leitung von Luis Remirez.
Auf dem Programm stehen: Villancico para la Navidad 1829, Trad. aus Galizien El cant dels Ocells, Trad. aus Katalonien El Chiquirritín, Trad. aus Navarra Pastores venid, Trad. aus Kastilien Rin rin, Trad. aus Andalusien Pero mira como beben, Trad. aus Extremadura Ator ator, Trad. aus Baskenland Campana sobre campana, Trad. aus Andalusien Fum fum fum, Trad. aus Katalonien Ya viene la vieja, Trad. aus Aragón Gatatumba, Trad. aus AndalusienDie Weihnachtstage in Spanien werden traditionell mit der Auslosung der Staatlichen Lotterie am 22. Dezember eingeläutet. Heiligabend isst man gemeinsam im Kreis der Familie: Es gibt dann Meeresfrüchte, Lamm, Spanferkel, Pute oder Poularde mit Rotkohl. Dazu Süßigkeiten wie Turrón aus Mandeln, Marzipan, Pulverkekse und Cava (Champagner). An der Krippe werden dann Weihnachtslieder gesungen. Um Mitternacht zu Sylvester werden zu den zwölf Glockenschlägen zwölf Weintrauben gegessen, anschließend wird angestoßen. Geschenke gibt es in Spanien erst zu den Heiligen Drei Königen.

Im Auftrag

Metzger