Wohlstand im Alter – Möglichkeiten der Altersvorsorge

Pressemitteilung vom 29.11.2006

Die Finanzberatung Finesse von Margarete Krümpel bietet am Donnerstag, dem 7.12.2006, von 19:00 bis 21:00 Uhr im UCW Unternehmerinnen- und Gründerinnenzentrum Charlottenburg-Wilmersdorf, Sigmaringer Str. 1, 10713 Berlin im Konferenzraum in der vierten Etage eine Veranstaltung an zu Möglichkeiten der Altersvorsorge für Frauen. Die Teilnahme kostet 5.- EUR. Anmeldungen unter info@finesse24.de oder unter Tel 3156 1589.
Die Renten-Situation von Frauen hat sich in den letzten Jahren grundsätzlich etwas verbessert. Es werden Kindererziehungszeiten und auch Pflegezeiten für die Rente angerechnet. Weiterhin gibt es die 1999 eingeführte Versicherungspflicht für geringfügig Beschäftigte.

Reicht diese Verbesserung? Und gilt sie für alle Frauen? Leider nicht! Es ist wichtig, sich frühzeitig um die Altersvorsorge zu kümmern. Dazu kommt noch der Anstieg der Lebenserwartung. Er bedeutet, dass alle Menschen, Frauen aber besonders, ihre Lebensplanung und damit ihre Altersvorsorge unter der Perspektive einer langen Lebensdauer betreiben müssen. Es wird höchste Zeit für viele Frauen, sich jetzt um ihre Altersvorsorge zu kümmern; denn jede vierte Frau zwischen 30 und 59 Jahren hat im Rentenalter eine Versorgungslücke von monatlich rund 500 Euro. So die Einschätzung einer renommierten Beratungsgruppe.

Der Staat unterstützt den Aufbau der Altersvorsorge mit Zulagen und Steuererleichterungen, von denen die meisten Frauen profitieren können. Wie können die „Rieser-Rente“ oder/und die „Rürup-Rente“ einen Ausgleich schaffen und Frauen beim Aufbau Ihrer Altersvorsorge unterstützen? Was genau gibt der Staat wem dazu? Welche weiteren Möglichkeiten gibt es?

Im Auftrag

Metzger