Berlinische Galerie kauft Gemälde von Lovis Corinth

Berlinische Galerie kauft Gemälde von Lovis Corinth

Die Berlinische Galerie hat ein Gemälde von Lovis Corinth erworben.

Berlinische Galerie

© dpa

Die Berlinische Galerie im Berliner Kreuzberg.

Das Werk «Bacchant» (1913) soll in der Dauerausstellung des Landesmuseums präsentiert werden. Zur Sammlung gehören bereits sechs von elf Bildern aus einem Zyklus des Berliner Malers (1858-1925). Die Bild war lange in Privatbesitz und wurde nun über das Auktionshaus Grisebach gekauft. Eine Summe nannte das Museum dabei nicht. Der Ankauf wurde mit Mitteln des Bundes, der Senatskulturverwaltung und des Fördervereins der Berlinischen Galerie ermöglicht, wie es in der Mitteilung vom 22. Juni 2021 heißt.
Das Bild schuf Corinth seinerzeit für den Großindustriellen Ludwig Katzenellenbogen und seine Frau Estella. Es war für den Festsaal des Ritterguts Freienhagen nahe Oranienburg gedacht. Zu sehen ist eine tanzende männliche Figur mit Leopardenfell, bekränzt mit Weinlaub und Trauben. Daneben sitzt ein Leopard.
Achmīm - Ägyptens vergessene Stadt
© SMB/Sandra Steiß

Achmīm - Ägyptens vergessene Stadt

Achmīm zählt zu den ältesten Städten Ägyptens. Vor Ort zeugen heute kaum noch archäologische Reste. Ihr wahrer Schatz liegt weltweit in Museen verstreut. mehr

Berlinischen Galerie
© dpa

Berlinische Galerie

Die Berlinische Galerie mit ihrem ikonischen gelben Buchstabenfeld auf den Boden vor dem Eingang sammelt in Berlin entstandene Kunst von 1870 bis heute. mehr

Diversity United (4)
© dpa

Ausstellungen in Berlin

Zeitgenössische Kunst, Malerei, Grafik oder Skulptur: Eine Übersicht aufregender Ausstellungen in Berliner Museen und Galerien. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 23. Juni 2021 08:27 Uhr

Weitere Meldungen