Georg Kolbe Museum erhält umfassenden Nachlass des Künstlers

Georg Kolbe Museum erhält umfassenden Nachlass des Künstlers

Das Berliner Georg Kolbe Museum freut sich über einen umfassenden Nachlass des Bildhauers (1877-1947).

Kolbe-Museum

© dpa

Die Ausstellungsräume des Kolbe-Museums in Berlin.

Die mehr als 100 Zeichnungen, Aquarelle und Skulpturen seien ein entscheidender und bisher vollkommen unbekannter Teil aus dem Nachlass, teilte das Museum am Dienstag (07. April 2020) mit.
Auch mehr als 3000 Briefe, Notizhefte und Taschenkalender aus den Jahren 1933-47 gehören dazu. Kolbes Verhältnis zu den Nationalsozialisten galt als zwiespältig. Einerseits ging er auf Distanz, andererseits führten die Nazis ihn in einer Liste für das Regime wichtiger Künstler. Zum Nachlass, der von Kolbes im vergangenen Jahr in Kanada gestorbenen Enkelin Maria von Tiesenhausen stammt, zählen zudem 50 Fotoalben und mehr als 3000 historische Fotografien.
Der Nachlass übersteige das im Museum vorhandene schriftliche und fotografische Material, hieß es. Damit könne der Lebensweg des Künstlers vollständig dokumentiert werden, «was insbesondere für die Zeit des Nationalsozialismus von immenser Bedeutung für die wissenschaftlich-kritische Aufarbeitung dieser Zeit sein wird». Ein so umfassender Nachlass sei für kaum einen Künstler der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bekannt.
Georg Kolbe Museum
© Bildarchiv Georg Kolbe Museum, Enric Duch 2016

Georg Kolbe Museum

Die der Sammlung des Museums befinden sich viele Werke des Bildhauers und Zeichners Georg Kolbe und Einzelwerke von Zeitgenossen Kolbes. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 8. April 2020 08:47 Uhr

Weitere Meldungen