Käthe-Kollwitz-Museum erhält Plastik von Wilhelm Loth

Käthe-Kollwitz-Museum erhält Plastik von Wilhelm Loth

Das Käthe-Kollwitz-Museum kann sich über die Schenkung einer Bronzeplastik des Künstlers und Kollwitz-Verehrers Wilhelm Loth (1920-1993) freuen.

Bronzeplastik von Wilhelm Loth

© dpa

Rebecca Heil steht im Käthe-Kollwitz-Museum neben der Bronzeplastik «Reliefplastik 20/84, Erinnerung an die Frauen der Kollwitz» von Wilhelm Loth.

Die in Düsseldorf lebende Großnichte des Bildhauers, Rebecca Heil, übergab das Unikat am 29. Juli 2019 in Berlin als Schenkung an Museumsdirektorin Josephine Gabler. Loths Arbeit «Reliefplastik 20/84, Erinnerung an die Frauen der Kollwitz» aus dem Jahr 1984 soll nach Angaben Gablers einen festen Platz auch am künftigen Standort des Museums am Spandauer Damm erhalten.
Loth, zu dessen Werk etwa 1200 Skulpturen und zahlreiche Zeichnungen gehören, hatte in jungen Jahren Briefkontakt mit Kollwitz (1867-1945) aufgenommen. Zweimal begegneten sich die beiden Künstler auch persönlich. Loths Werke sind international in zahlreichen Museen vertreten. Seine Bronze «Torso 4/57, Hommage à Käthe Kollwitz» aus dem Jahr 1957 ist im Besitz der Nationalgalerie Berlin.
Die Museumsinsel
© dpa

Museumsführer

Über 175 Berliner Museen mit Adressen, Öffnungszeiten, Verkehrsverbindung und Infos zu aktuellen Ausstellungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 29. Juli 2019 15:10 Uhr

Weitere Meldungen