Ausstellung über Virtuelle Realität im Gropius Bau eröffnet

Ausstellung über Virtuelle Realität im Gropius Bau eröffnet

Im Gropius Bau hat am Freitag, den 08. Juni 2018 die Ausstellung «Welt ohne Außen. Immersive Räume seit den 60er-Jahren» eröffnet.

  • Welt ohne Außen© dpa
    Besucher stehen in der Ausstellung "Welt ohne Außen. Immersive Räume seit den 60er Jahren" im Gropius Bau in einem von Doug Wheeler gestalteten Raum.
  • Welt ohne Außen© dpa
    Besucher stehen in der Ausstellung "Welt ohne Außen. Immersive Räume seit den 60er Jahren" im Gropius Bau in einem von Doug Wheeler gestalteten Raum.
  • Ausstellung «Welt ohne Außen»© dpa
    Besucher stehen in der Ausstellung «Welt ohne Außen».
Bis zum 05. August erwartet die Besucher ein disziplinübergreifendes Programm aus Objekten, Installationen, 3D-Filmen, Workshops und Aufführungen, wie die Veranstalter am 08. Juni 2018 mitteilten. Die Kuratoren Thomas Oberender und Tino Sehgal haben für ihre Ausstellung neben zeitgenössichen Positionen auch historische Arbeiten aus den späten 60er-Jahren zum dem Thema Virtuelle Realität versammelt. Gemeinsam sei den Arbeiten, dass sie traditionelle Gegensätze auflösen, wie Subjekt und Objekt oder Betrachter und Werk. Mit einer Dauerkarte kann die Ausstellung in all ihren Facetten erforscht werden.
Martin-Gropius-Bau
© dpa

Martin-Gropius-Bau

Der Martin-Gropius-Bau widmet sich der Kulturgeschichte, zeitgenössischer Kunst und Fotografie. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. Juni 2018