Neue Fotoausstellung: «Voll der Osten. Leben in der DDR» im Podewil

Eine Ausreiseparty 1986 in Ost-Berlin, ein tanzendes Paar auf einer Tischtennisplatte, trotzige Punks - eine neue Fotoausstellung mit Bildern von Harald Hauswald zeigt in Berlin überraschende Momente aus dem DDR-Alltag.
Palais Podewil
© Berlin.de

«Die DDR ist Geschichte geworden», sagte Hauswald am Mittwoch, den 14. Februar 2018 bei der Präsentation der Schau mit dem Titel «Voll der Osten. Leben in der DDR». Ostalgie-Debatten halte er für unsinnig. «Es war ein Unrechtsstaat, aber die Leute waren gut, wir waren eine Notgemeinschaft», so der 63-Jährige. Mit seinen ungeschminkten Aufnahmen wurde er damals auch im Westen bekannt. Nach dem Mauerfall begründete er die Fotoagentur Ostkreuz mit. Die Schau sollte am Abend (18:00 Uhr) eröffnet werden.

Mehr als 100 Fotografien

Die Texte zu den mehr als 100 Fotografien hat Stefan Wolle verfasst und in Kapitel von A wie Abschied bis Z wie Zärtlichkeit gegliedert. «Die Schwachen in der DDR kommen in den Bildern zu Wort. In der Staatspropaganda standen die Starken im Mittelpunkt, die den Sozialismus aufbauten», so der Historiker.

Die Ausstellung als Poster-Set

Die Ausstellung im Berliner Podewil entstand in Zusammenarbeit mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Sie kann als Poster-Set angefordert werden, wie Ulrich Mählert von der Stiftung sagte. 1200 seien bereits bestellt oder versandt worden. Sie werden in Schulen, Rathaus-Foyers, Bibliotheken oder Kirchen zu sehen sein.

Aufnahmen von Harald Hauswald werden digitalisiert

Die Stiftung unterstützt mit 200.000 Euro das Sichern und Digitalisieren des Hauswald-Archivs mit mehr als 230 000 Negativen. Wegen Hausdurchsuchungen und Beschattung hatte Hauswald laut Stiftung in der DDR viele seiner Aufnahmen nicht archiviert. Das werden nun nachgeholt.

Fotoausstellung

Fotoausstellungen

Foto-Ausstellungen in Berlin mit Kunst-Fotografie, schwarz-weiß, politischen oder experimentellen Fotos. mehr »
Eröffnung in Potsdam: Museum Barberini

Ausstellungen: Nachrichten

Aktuelle Informationen zu den Berliner Ausstellungen in Museen, Galerien und anderen Locations. mehr »
Quelle: dpa
Aktualisierung: 14. Februar 2018

Nachrichten: Ausstellungen

Kunstbibliothek

«Wunder von Görlitz» in der Kunstbibliothek

«Das Wunder von Görlitz»: Unter diesem Titel erzählt eine … mehr »

Labyrinth Kindermuseum

Labyrinth Kindermuseum Berlin erhält European Design Award

Mit der Ausstellung «1,2,3 Kulttummel» hat das Labyrinth … mehr »

Eine Stasi-Akten-Skulptur steht in der früheren Stasi-Zentrale

«Einblick ins Geheime»: Stasi-Ausstellung wird eröffnet

In der früheren Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg wird … mehr »

Ihr Ticket für die Hauptstadt

Berlin Welcome Card - VisitBerlin
Berlin erleben und sparen mit der Berlin WelcomeCard! Freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln & Rabatte bis 50% bei den Highlights. mehr »

Museumsführer

Lange Nacht der Museen in Berlin
Über 175 Berliner Museen mit Adressen, Öffnungszeiten, Verkehrsverbindung und Infos zu aktuellen Ausstellungen. mehr »

Kunst in Berlin

Courtesy Galerie Barbara Weiss, Berlin
Seit dem Mauerfall hat die Gegenwartskunst Hochkonjunktur in der Stadt. Neben einer Vielzahl an Galerien hat die Künstlerszene Berlins natürlich noch mehr zu bieten. mehr »

Galerien

Galerie
Galerien, Kunsträume und Ausstellungsräume in Berlin mit Infos, Adressen und mehr »

Vernissagen

Kunstausstellung "Die wilden 80er Jahre"
Hier treffen Künstler, Galeristen und Kunstliebhaber zusammen: Eine Auswahl interessanter Vernissagen in Berlin. mehr »

Suche: Restaurants

Restaurantsymbolbild Besteck
Finden Sie Berliner Restaurants und Gastronomie-Betriebe. Die Suche lässt sich nach Stadtteil, Küchenrichtung, Restaurantart und Schlüsselwörtern einschränken. mehr »

Newsletter: Die Berliner Wochenend-Tipps

Newsletter-Software
Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »
(Bilder: dpa; Staatliche Museen zu Berlin/Maximilian Meisse; Labyrinth Kindermuseum Berlin, Foto: Ulrich Sülflow; VisitBerlin; Jens Ziehe ; Klicker/pixelio.de)