Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject

Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject

18. September 2020 bis 30. Mai 2021

Die Fotoausstellung «Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject» zeigt über 200 Werke von Künstler*innen, die Berlin zwischen den Nachkriegsjahren und dem Ende des 20. Jahrhunderts fotografierten.

  • Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject (2)© Miron Zownir
  • Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject (4)© Maria Sewcz
  • Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject (3)© Gundula Schulze-Eldowy
  • Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject (1)© Arno Fischer
  • Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject (5)© Sibylle Bergemann

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten in Berlin umfangreiche Beschränkungen sowie Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen bis zum Ablauf des 18. April 2021 nicht stattfinden. Museen und Galerien dürfen unter strengen Auflagen öffnen. Besucher müssen einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen. Weitere Kultureinrichtungen bleiben derzeit geschlossen. Weitere Informationen »

Beginnend mit der unmittelbaren Nachkriegszeit schildern die Fotografien der Ausstellung «Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject» die Schäden, die Berlin während des Zweiten Weltkrieges erlitt, sowie die kollektiven Bemühungen der Trümmerfrauen. Darüber hinaus dokumentieren und veranschaulichen die Arbeiten der 23 Fotografinnen und Fotografen das Alltagsleben in der zweiten Hälfe der 1940er Jahre und in den 1950ern, den Bauboom in Ost und West, die Subkulturen der späten 1970er und 1980er und die Lebensweisen, die nach dem Fall der Mauer entweder verschwanden oder sich neu entwickelten sowie die großen städtebaulichen Projekte, durch die nach der deutschen Wiedervereinigung allmählich einige der Ruinen und Brachen der Stadt ersetzt und aufgefüllt wurden.
Zu sehen sind unter anderem Werke von Sibylle Bergemann, Arno Fischer, Nan Goldin, Will McBride, Evelyn Richter, Maria Sewcz, Michael Wesely, Anno Wilms, Harf Zimmermann und Miron Zownir.

Auf einen Blick

Was
Ausstellung: Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject
Location
Reinbeckhallen
Beginn
18. September 2020
Ende
30. Mai 2021
Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch von 10 bis 18 Uhr, Donnerstag und Freitag von 16 bis 20 Uhr, Samstag, Sonntag und feiertags von 11 bis 20 Uhr
Hinweis
Zeitfenster-Tickets sind ausschließlich online buchbar. Einlass wird nur mit vorheriger Ticketbuchung gewährt.
Eintritt
9 Euro, ermäßigt 4 Euro
Tickets
Tickets beim Veranstalter buchen

Reinbeckhallen

EMOP 2020: Birk Alisch
© Birk Alisch

Europäischer Monat der Fotografie (EMOP)

01. Oktober bis 31. Oktober 2022

Über 100 teilnehmende Institutionen – darunter Museen, Galerien, Botschaften, Fotoschulen und Projekträume – zeigen mit Ausstellungen ein breites Spektrum fotografischer Positionen. mehr

Quelle: Stifung Reinbeckhallen/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 17. März 2021