Berlin Mai 1945 - Valery Faminsky

Berlin Mai 1945 - Valery Faminsky

01. Mai bis 31. Mai 2021

Anlässlich des Jahrestages der Befreiung von Nationalsozialismus und Faschismus und dem Kriegsende in Berlin zeigt die Galerie Buchkunst in der virtuellen Ausstellung «Berlin Mai 1945 - Valery Faminsky» Aufnahmen des sowjetischen Frontfotografen Valery Faminsky von den letzten Kriegstagen und dem beginnenden Frieden in der Stadt.

  • Berlin Mai 1945 – Valery Faminsky© Valery Faminsky / Privatsammlung Arthur Bondar
    „Berlin bleibt deutsch!“ Rechts – Major S.L. Rogatschevsky. Berlin, Mai 1945 (Einbecker Straße)
  • Berlin Mai 1945 - Valery Faminsky (2)© Valery Faminsky / Privatsammlung Arthur Bondar
    Panzerbrigade während einer kurzen Pause. Seelower Höhen, April 1945
  • Berlin Mai 1945 - Valery Faminsky (1)© Valery Faminsky / Privatsammlung Arthur Bondar
    Berlin, Mai 1945
  • Berlin Mai 1945 - Valery Faminsky© Valery Faminsky / Privatsammlung Arthur Bondar
    Berlin, Mai 1945 (Blick auf den Spittelmarkt und die Spree, von der Wallstraße aus gesehen)

Bis 19. Mai greift die bundesweite Notbremse in Berlin: Kultur- wie Freizeiteinrichtungen müssen bis zu diesem Stichtag geschlossen bleiben. Galerien dürfen als Einzelhandelsgeschäfte unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien geöffnet bleiben. Besucher müssen einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen. Weitere Informationen »

Valery Faminsky gelangte mit den ersten Soldaten am 16. April 1945 in das umkämpfte Berlin. Seine eigentliche Aufgabe war die Dokumentation der medizinischen Versorgung und Logistik von Transporten verwundeter Soldaten für die Militärmedizinischen Institute der Roten Armee.

In Faminskys Bildern begegnen sich Menschen, nicht Sieger und Besiegte

Faminskys Fotografien schildern ohne jede Propaganda und ohne jedes Pathos, dafür mit einem zutiefst humanistischen Blick, die völlig zerstörte Stadt, die erschöpfte Bevölkerung und den Alltag der russischen Truppen. Faminsky zeigt in seinen Bildern die tiefe Sehnsucht nach Frieden. Sein Interesse gilt immer den individuellen Schicksalen von Menschen auf beiden Seiten der Front. Fremdarbeiter auf dem Weg in die Heimat, deutsche Flüchtlinge, Zivilisten auf der Suche nach Angehörigen, Lebensmitteln und Wasser. Ein Alltag zwischen den Ruinen, der aus extremen Lebenssituationen besteht. In diesen Bildern begegnen sich Menschen, nicht Sieger und Besiegte.

Online-Führungen mit Thomas Gust via Zoom

Am 01., 08. und 30. Mai 2021 finden digitale Führungen mit dem Fotografie-Dozenten und Verleger Thomas Gust statt. Der Fotojournalist Arthur Bondar wird jeweils für ein Interview aus Moskau zugeschaltet sein und Einblicke in die Entdeckung des Archives geben. Die Teilnahme an den Online-Führungen ist kostenlos.

Auf einen Blick

Virtuelle Ausstellung
Berlin Mai 1945 - Valery Faminsky
Location
Buchkunst Berlin
Beginn
1. Mai 2021
Ende
31. Mai 2021
Öffnungszeiten
Durchgehend (Nur online)
Eintritt
Frei
Digitale Angebote
Zur virtuellen Ausstellung (ab 01. Mai freigeschaltet)
Kapitulation am 8. Mai 1945
© Timofej Melnik

08. Mai: Tag der Befreiung

Veranstaltungen in Berlin zum Gedenken an den Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und dem Ende des Zweiten Weltkriegs. mehr

Matthew Lutz-Kinoy: Window to The Clouds (4)
© Thomas Bruns

Ausstellungen in Berlin

Zeitgenössische Kunst, Malerei, Grafik oder Skulptur: Eine Übersicht aufregender Ausstellungen in Berliner Museen und Galerien. mehr

Quelle: Verlag und Galerie Buchkunst Berlin/Berlin.de

| Aktualisierung: 29. April 2021