Schätze aus dem Rhein. Der Babarenschatz von Neupotz

Schätze aus dem Rhein. Der Babarenschatz von Neupotz

Dauerausstellung

Die Ausstellung im Museum für Vor- und Frühgeschichte widmet sich ab dem 20. Dezember 2016 versunken Schätzen im Rhein.

  • Schätze aus dem Rhein© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Claudia Klein
    Querschnitt durch das Spektrum des Schatzfundes von Neupotz, 2. Hälfte 3. Jh. n. Chr.
  • Schätze aus dem Rhein© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Claudia Klein
    Bronzener Wasserspeier von einem Brunnen in Form eines Löwenköpfchens aus dem Fund von Neupotz, Länge etwa 8 cm
  • Schätze aus dem Rhein© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Claudia Klein
    Sieb, 16 solcher Siebe sind im Schatzfund von Neupotz enthalten, alle sehen einander sehr ähnlich
  • Schätze aus dem Rhein© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Claudia Klein
    Griff eines Weinkruges aus dem Fund von Neupotz mit einer Darstellung der Göttin Minerva
Im 3. Jahrhundert nach Christus versanken zahlreiche römische Metallobjekte nahe dem rheinland-pfälzischen Neupotz.

Tickets für "Schätze aus dem Rhein"

Zwischen 1967 und 1997 wurden mehr als 1000 Objekte mit einem Gesamtgewicht von mehr als 700 Kilogramm aus dem Kies eines Altrheinarms gezogen. Unter ihnen waren Küchengeräte aller Art, Werkzeug, Beschläge römischer Lastwagen, Tafelgeschirr, Waffen und Spiegel. Das Museum für Vor- und Frühgeschichte im Neuen Museum wird langfristig die Ausstellung zu den Barbarenschätzen präsentieren.

700 Kilo römische Geschichte zum Anfassen

Dabei waren die Entdecker nur auf der Suche nach Kies, als sie 1967 auf die ersten Reste stießen. Die Gebrüder Ludwig und Willi Kühn förderten mit den Schaufeln eines Schwimmbaggers nicht nur Gestein, sondern die römischen Objekte zutage.

Schätze aus dem Rhein auf der Berliner Museumsinsel

Nur schrittweise brachten sie die Relikte ans Licht, über die Jahrzehnte wurden es mehr als 1000, teilweise beschädigte Stücke. Der Schatz wurde zunächst im Terra-Sigillata-Museum Rheinzabern gezeigt, später kam er in das Historische Museum der Pfalz in Speyer. Da das Museum renoviert wird, bekommen diese Geschichtszeugnisse nun auf der Museumsinsel ihren Platz.

Auf einen Blick

Was: Schätze aus dem Rhein. Der Babarenschatz von Neupotz
Wo: Museum für Vor- und Frühgeschichte (Neues Museum)
Wann: ab 20. Dezember 2016
Wann genau: Freitag bis Mittwoch 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 uhr
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 6 Euro
Tickets:Direkt online kaufen

Museum für Vor- und Frühgeschichte

Adresse
Bodestraße 3
10178 Berlin
Die Museumsinsel
© dpa

Museumsführer

Über 175 Berliner Museen mit Adressen, Öffnungszeiten, Verkehrsverbindung und Infos zu aktuellen Ausstellungen. mehr

Quelle: Berlin.de/dpa

| Aktualisierung: 6. März 2017