Inhaltsspalte

Neuer Podcast: 1990. Berlin im Wandel

Pressemitteilung vom 11.05.2020

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der deutschen Einheit startet der Berliner Aufarbeitungsbeauftragte (BAB) am 13. Mai 2020 mit einem Podcast über das turbulente Umbruchsjahr 1990 in Berlin. Auf diesem Wege möchte der BAB auch in Zeiten der Corona-Pandemie mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

Unter dem Titel „1990. Berlin im Wandel“ widmet sich der „BABcast“ nicht nur der großen Politik hin zur deutschen Einheit, sondern vor allem dem Alltag und den persönlichen Erfahrungen der Berlinerinnen und Berliner. Hierzu diskutiert das Moderationsteam des BAB alle drei Wochen mit Expertinnen und Experten sowie Zeitzeuginnen und Zeitzeugen. Themen sind unter anderem die Auflösung der DDR-Geheimpolizei Stasi, die ersten Erfahrungen mit der D-Mark, die Umstrukturierung von Ost-Berliner Betrieben sowie weitere Facetten des Wandels im Ost- und Westteil der Stadt.

Ein besonderes Anliegen des Aufarbeitungsbeauftragten ist dabei der Kontakt zu den Hörerinnen und Hörern. Über Twitter oder per E-Mail können Interessierte ihre Fragen und eigenen Erfahrungen einbringen. „Wir wünschen uns ein interaktives und lebendiges Format, das vor allem von den Hörerinnen und Hörern mitgestaltet wird und zu Diskussionen anregen soll“, sagt Aufarbeitungsbeauftragter Tom Sello.

In der ersten Folge stellt das Moderationsteam sich und das Projekt näher vor. Der erste inhaltliche Beitrag im Juni dreht sich um die Erfahrungen von Frauen im Umbruchsjahr.

Zu hören gibt es den BABcast auf der Website www.babcast-berlin.org sowie auf Spotify, iTunes und Deezer.