Cherno Jobatey feiert «Osterbräuche aus aller Welt»

Cherno Jobatey feiert «Osterbräuche aus aller Welt»

Fernsehmoderator Cherno Jobatey (54) will in diesem Jahr an den Feiertagen «Osterbräuche aus aller Welt durchfeiern».

TV-Moderator Cherno Jobatey posiert für ein Foto

© dpa

TV-Moderator Cherno Jobatey posiert für ein Foto.

Denn angesichts der Corona-Krise bleibt er mit seiner Lebensgefährtin zu Hause in Berlin und hat Zeit. Ganz besonders freut er sich «auf jenen alten Brauch aus dem heutigen Polen: der Angebeteten ein Liebesgedicht aufsagen», wie er der Deutschen Presse-Agentur sagte.
Mit ihren Eltern treffen sich Jobatey und seine Partnerin zum Digital-Dinner: «Vor uns auf dem Tisch steht ein iPad, mit dem wir mit den Eltern per Videocall verbunden sind, die gleichzeitig zu Abend essen.» Das funktioniere erstaunlich gut und man denke irgendwann gar nicht mehr daran, wie weit sie weg sind.
Seiner Ansicht nach ist auch morgendliches Sporttreiben in der Corona-Krise «so wichtig wie nie». Und zwar egal, ob zu Hause oder draußen. Der Körper brauche weiterhin Bewegung. Er gehe in Berlin zum Laufen an einen See - «natürlich mit gutem Abstand».
Ostern
© dpa

Ostern

Ostern 2020 in Berlin wird anders! Rummel, Märkte oder Osterfeuer finden zwar nicht statt, es gibt jedoch dennoch zahlreiche Möglichkeiten, ein wunderbares Osterfest zu begehen. mehr

Theaterregisseur Thomas Ostermeier
© dpa

Promi-Statements zur Corona-Krise

Kontaktverbote, Ansteckungsgefahr und Ausgehbeschränkungen: Wie gehen die Prominente und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens mit der Corona-Krise um? mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 10. April 2020 20:01 Uhr

Weitere Meldungen