Was ist die IGA Berlin 2017

Anzeige

Was ist die IGA Berlin 2017

Das IGA-Gelände

© geskes.hack Landschaftsarchitekten, VIC Brücken und Ingenieurbau, Kolb Ripke Architekten

Die IGA Berlin 2017

Die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 widmet sich der Zukunft von urbanem Grün. Es geht um erneuerbare Energien, um städtische Naturräume und um visionäre wie nachhaltig florierende schöne Landschaften. Die IGA pflegt gewachsene Traditionen, schlägt neue Wurzeln und rückt den Rand ins gärtnerische Zentrum der Metropole. Sie setzt dabei auf Innovationskraft und Expertise. Internationale Landschaftsarchitekten, Garten- und Landschaftsgestalter, Pflanzenproduzenten, Kunst- und Kulturschaffende aus aller Welt verwandeln Berlin in ein Gartenlabor der Zukunft. Von Balkonien bis zum Wassergarten, vom Gemüsebeet bis zur urbanen Farm, vom Stadtwald zu einer neuen Gartenstadt – hier wird gezeigt, was, wie und wo überall Garten sein kann

Themengärten sind „Evergreens“ und Publikumsmagneten jeder Internationalen Gartenausstellung. Doch ist es mehr als Altbekanntes im neuen Gewand, das die IGAs auszeichnet. Jede für sich ist ein Unikat, die mit der Gestaltung der Flächen, den Themenschwerpunkten und Zielsetzungen individuelle Akzente im internationalen Vergleich setzen möchte. Alle zehn Jahre wird mit einer Internationalen Gartenausstellung ein Schlaglicht auf die interessantesten und zukunftsweisendsten landschaftsplanerischen und städtebaulichen Situationen in ganz Deutschland geworfen. Die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft DBG berät, besucht und besichtigt die Bewerberstädte und wählt den nächsten Standort aus. Entscheidend für die Auswahl sind neben den örtlichen Gegebenheiten und der internationalen Ausrichtung der Bewerberstadt die Originalität und Kreativität des Konzeptes. 2009 fiel die Wahl für Berlin als Austragungsort für die Internationale Gartenausstellung 2017.

Gartenausstellungen haben sich als Motor und Impulsgeber für die städtebauliche, ökologische, demografische, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung ihrer Austragungsorte etabliert und gelten zu Recht als modellhafte Großprojekte. In diese Tradition stellt sich auch die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 und widmet sich mit der „Stadtlandschaft“ dem Zusammenspiel von Stadt und Grünraum – von der Peripherie bis ins Zentrum. Es gilt, Natur und Garten, Stadt und Landschaft neu zu denken und das Internationale mit dem Lokalen zu verbinden. Mit der IGA feiert Marzahn und ganz Berlin ein Gartenfestival der besonderen Art. 186 Tage lang wird vielgestaltig und visionär Gartenkultur und Stadtnatur zelebriert. Berlin wird zum internationalen Schaufenster für die Vielfalt, Schönheit und Transformationskraft zeitgenössischer Garten- und Landschaftsgestaltung. mehr

Aktualisierung: 31. Juli 2015