Brandenburg plant bis zu 160.000 Impfungen pro Woche

Brandenburg plant bis zu 160.000 Impfungen pro Woche

Im Kampf gegen Corona soll die Zahl der Impfungen in Brandenburg auf bis zu 160.000 pro Woche ausgebaut werden.

Corona-Impfstoff

© dpa

Eine Spritze liegt vor Fläschchen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer.

«Wir reden hier von bis zu 100 zusätzlichen Stellen, die eingerichtet werden sollen», sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am 19. November 2021 nach einem sogenannten Impfgipfel mit Vertretern von Kommunen, Kliniken und Ärzten. Das wäre fast eine Vervierfachung im Vergleich zur vergangenen Woche. Die Impfungen sollten schnell möglich sein, teils ohne Termin. Ärzte sollen demnach wöchentlich bis zu 100.000 Impfungen verabreichen. Die neuen Impfstellen sollen unter Koordinierung der Kommunen und bei Einbeziehung von Kliniken bis zu 50.000 Impfungen beisteuern. In Potsdam, Cottbus sowie in den Landkreisen Barnim und Dahme-Spreewald werden nach den Plänen vier überregionale Impfstellen für bis zu 10 000 weitere Impfungen wöchentlich eingerichtet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 19. November 2021 16:37 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg