Cottbus möchte Bundesgartenschau 2033 ausrichten

Cottbus möchte Bundesgartenschau 2033 ausrichten

Die Stadt Cottbus möchte die Bundesgartenschau 2033 nach Brandenburg holen. Bürgerinnen und Bürger können sich nun mit Ideen und Meinungen einbringen, sagte ein Sprecher der Stadt am Dienstag. Bereits ein Jahr lang sei an einer Machbarkeitsstudie gearbeitet worden. Im Laufe des kommenden Jahres solle dann in der Stadtverordnetenversammlung ein Votum gefällt werden, ob die Stadt sich offiziell bewirbt.

Zuletzt fand die Bundesgartenschau 1995 in Cottbus statt. 2001 zog sie dann nach Potsdam. In einem Zusammenspiel aus brandenburgischen Städten wurde die Schau 2015 in den Orten Brandenburg an der Havel, Rathenow, Premnitz, Stölln und Havelberg gemeinsam als Havelregion ausgerichtet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 16. November 2021 16:39 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg