Polizei bittet Bürger um Einhaltung der Corona-Regeln

Polizei bittet Bürger um Einhaltung der Corona-Regeln

Die Brandenburger Polizei ist nach eigenen Angaben auf die Unterstützung bei Kontrollen der Einhaltung der Corona-Regeln durch die Gesundheitsämter vorbereitet. Innenminister Michael Stübgen (CDU) hatte strenge Kontrollen zur Einhaltung der 2G-Regel angekündigt, die ab kommendem Montag gilt. «Wir stehen jedenfalls bereit und das haben wir signalisiert», teilte der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst, mit. Polizistinnen und Polizisten unterstützen die Gesundheitsämter der Landkreise und kreisfreien Städte.

Coronavirus - Potsdam

© dpa

Ein Plakat mit der Aufschrift «Jetzt testen lassen» ist in der Innenstadt am Rand der Fußgängerzone angebracht.

Ab 15. November haben grundsätzlich nur noch Genesene, Geimpfte und Kinder bis zum zwölften Geburtstag Zutritt zu Gaststätten, Hotels, Theatern, Kinos, Konzerthäusern und Freizeitbädern. Jugendliche bis zum 18. Geburtstag dürfen mit negativem Test herein. Nach dem Bußgeldkatalog kann zum Beispiel für Gastronomen, die die 2G-Regel nicht ordnungsgemäß überwachen, ein Bußgeld zwischen 100 und 10.000 Euro fällig werden.
Die Polizei bat die Bürger um das Einhalten der Beschränkungen. «Derjenige, der meint, die Regeln nicht einhalten zu müssen, der muss damit rechnen, dass das kontrolliert und anschließend auch sanktioniert wird», teilte der Sprecher mit. «Das sind wir den Menschen in unserem Land und deren Gesundheit schuldig.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 13. November 2021 08:03 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg