Woidke dringt auf abgestimmtes Vorgehen bei Impfungen

Woidke dringt auf abgestimmtes Vorgehen bei Impfungen

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hält eine enge Abstimmung von Bund und Ländern im Kampf gegen Corona für dringend notwendig - auch für mehr Tempo beim Impfen. Er begrüßte die Einberufung einer Bund-Länder-Runde für den Donnerstag nächster Woche. «Die Menschen erwarten, dass wir gemeinsam und abgestimmt nach Wegen aus der Pandemie suchen. Die Situation ist in Teilen Deutschlands dramatisch», teilte Woidke am Donnerstag mit.

Corona-Impfung

© dpa

Eine Medizinische Mitarbeiterin zieht einen Corona-Impfstoff auf eine Spritze.

«Wir brauchen jetzt dringend die schnelle Wiedereinführung der kostenlosen Tests, Finanzierungszusagen für die von der Pandemie besonders betroffenen Krankenhäuser und ein abgestimmtes Vorgehen bei den Impfungen.»
Der amtierende Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hatte sich im Bundestag für eine «große gemeinsame Kampagne» für mehr Impfungen ausgesprochen. Rund zwei Drittel der Bevölkerung ist komplett geimpft. Geplant ist bereits, dass die kostenlosen «Bürgertests» ab kommender Woche wieder eingeführt werden sollen.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 11. November 2021 14:46 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg