Brandenburger Handwerker suchen Auszubildende

Brandenburger Handwerker suchen Auszubildende

Handwerksbetriebe in Brandenburg suchen immer mehr Auszubildende. Vor allem Tischler, Anlagenmechaniker und Industriemechaniker seien gefragt, teilte die Agentur für Arbeit am Montag in Potsdam mit. Auch in der Industrie und im Einzelhandel würde nach Lehrlingen gesucht.

Auszubildende gesucht

© dpa

Ein Auszubildender im Tischlerhandwerk bohrt ein Loch in ein Brett.

Unterm Strich seien in Brandenburg noch 2100 Ausbildungsstellen unbesetzt, erklärte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD). Die Zahl der Ausbildungsplätze sei im Vergleich zum Vorjahr um 273 auf 13.641 gestiegen. Gleichzeitig gebe es einen Rückgang an Bewerberinnen und Bewerbern. Der Agentur für Arbeit zufolge hatten sich von Anfang Oktober 2020 bis Ende September 2021 insgesamt 12.817 Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz gemeldet. Das seien 772 junge Menschen weniger als im vergangenen Jahr, so Steinbach.
Um dem entgegen zu wirken, sollen Jugendliche für die Ausbildung in Brandenburg motiviert werden. Dazu gehöre es, die duale Ausbildung attraktiv zu machen. Junge Menschen wüssten oft gar nicht, wie viele Ausbildungsberufe es überhaupt gebe, sagte eine Sprecherin der Agentur für Arbeit der dpa. Außerdem sollten die Eltern bei der Beratung zur Wahl eines Ausbildungsplatzes ihres Kindes mehr einbezogen werden.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 1. November 2021 12:03 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg