«Heiß auf den Erfolg»: Netzhoppers peilen alle Punkte an

«Heiß auf den Erfolg»: Netzhoppers peilen alle Punkte an

Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee strebt nach drei Fünfsatz-Spielen in der neuen Bundesliga-Saison endlich die volle Punktausbeute an. «Meine Mannschaft ist heiß auf den Erfolg», sagte Trainer Tomasz Wasilkowski vor dem Heimspiel gegen die SVG Lüneburg am Sonntag (15.00 Uhr), bei dem mit einem 3:0 oder 3:1-Sieg erstmals in dieser Spielzeit drei Punkte auf das Konto hinzukommen sollen.

Volleyball

© dpa

Volleybälle liegen in einer Halle.

Zuletzt beim 3:2-Heimsieg gegen die Grizzlys Giesen leisteten sich die Netzhoppers nach einer 2:0-Satzführung einen beträchtlichen Leistungsabfall, ehe sie sich im Tiebreak noch einmal zusammenreißen konnten. «Wir müssen noch an der Konstanz arbeiten», forderte Zuspieler Mario Schmidgall.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Der Blick auf die Tabelle müsste bei den Netzhoppers aktuell eigentlich ein Wohlgefühl auslösen. Zwar ist die Mannschaft nach dem Sieg gegen Giesen sowie den 2:3-Niederlagen gegen Frankfurt und Düren mit vier Punkten nur Sechster, liegt damit aber vor Rekordmeister VfB Friedrichshafen und dem kommenden Gegner aus Lüneburg, der sogar schon ein Spiel mehr bestritten hat.
Die Distanz zu den Niedersachsen soll nun vergrößert werden. Dabei kann sich 38 Jahre alte Trainer über einen Mangel an Trainingseifer seiner Spieler nicht beschweren. «Alle hauen sich richtig rein und geben hundert Prozent», sagte der Pole, «ich liebe meine tägliche Arbeit mit den Jungs.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 22. Oktober 2021 09:19 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg