0:2 in Leverkusen: Zweite Niederlage für Turbine Potsdam

0:2 in Leverkusen: Zweite Niederlage für Turbine Potsdam

Bei Turbine Potsdam läuft es in der Frauenfußball-Bundesliga noch nicht wie gewünscht. Zum Auftakt des dritten Spieltags unterlag das Team von Trainer Sofian Chahed bei Bayer Leverkusen vor 222 Zuschauern im Ulrich-Haberland-Stadion 0:2 (0:0).

Fußball

© dpa

Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld.

Es war bereits die zweite Niederlage für die ambitionierten Brandenburgerinnen. In den ersten Hälft war Turbine noch das spielbestimmende Team, ohne sich jedoch gefährliche Torchancen zu erspielen. Die besten Möglichkeit besaßen noch Dina Orschmann, deren Kopfball knapp am Tor vorbei ging, und Nina Ehegötz, die mit ihrer Direktabnahme an Bayer-Torfrau Frederike Abt scheiterte. Auf der Gegenseite hielten die Turbinen nach einem Luftloch von Keeperin Vanessa Fischer kurz den Atem an, doch Innenverteidigerin Teninsoun Sissoko rettete vor der einschussbereiten Leverkusenerin Dora Zeller. Nach der Pause wurde Leverkusen dann deutlich stärker, konnte nun die Partie offener gestalten. Und die Werkself-Frauen belohnten sich für ihre Leistungssteigerung im zweiten Durchgang mit der Führung. Verena Wieder tunnelte nach ihrem Alleingang Fischer zum 0:1 aus Sicht von Turbine (78.). Kurz zuvor vergab die eingewechselte Melissa Kössler die wohl beste Potsdamer Chance. In der Schlussphase sorgte Milena Nikolic für den Endstand (90.+1). Nach dem dritten Spieltag legt die Bundesliga ihre erste Länderspielpause ein. Für Turbine geht es erst am 25. September mit dem DFB-Pokalspiel bei Drittligist Hannover 96 weiter. In der Liga empfangen die Potsdamerinnen am 3. Oktober dann im Heimspiel die SGS Essen.
Spreewald Therme: Vinowellness
© Beate Wätzel

Vinowellness – Wellness mit Weintrauben

Erleben Sie die Weintraube von einer neuen Seite: prickelnd, kernig und intensiv wirksam: Vinowellness vom 1. September bis zum 31. Oktober in der Spreewald Therme in Burg. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 10. September 2021 21:33 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg