Woidke zeichnet Künstlerin mit Ehrenpreis für Lebenswerk aus

Woidke zeichnet Künstlerin mit Ehrenpreis für Lebenswerk aus

Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) hat die Künstlerin Barbara Raetsch (84) mit dem «Ehrenpreis des Ministerpräsidenten für ein Lebenswerk» ausgezeichnet. Die Potsdamerin sei «Künstlerin und Kämpferin, die in ihren Kunstwerken das Persönliche und Gesellschaftliche immer wieder auf besondere Weise verschmelzen lässt», so Woidke im Rahmen der Verleihung des Brandenburgischen Kunstpreises der «Märkischen Oderzeitung» und der Stiftung Schloss Neuhardenberg am Sonntag. Mit ihrem Wettbewerbsbeitrag «Kräne der Zeit» sei der Malerin ein «wahres Meisterwerk in unverwechselbarer Bildsprache gelungen».

Barbara Raetsch

© dpa

Barbara Raetsch, Potsdamer Künstlerin, steht vor ihren Kunstwerken in der Ausstellungshalle anlässlich der Verleihung des Brandenburgischen Kunstpreises.

Weitere Preisträger sind Adelheid Fuss in der Kategorie Grafik, Manfred Zoller (Malerei), Anna Franziska Schwarzbach (Plastik) und Hans Jörg Rafalski (Fotografie).
Kulturministerin Manja Schüle (SPD) überreichte den mit 6000 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis für Bildende Kunst an die Potsdamer Foto- und Videokünstlerin Luise Schröder (39). Ihre multimedialen Arbeiten seien «künstlerische Kommentare in einem gesellschaftlichen Diskurs um zeitgenössische Erinnerungskultur», so Schüle mit Blick auf die Verleihung. Der Brandenburgische Kunstpreis wird seit 2004 vergeben.
Spreewald Therme: Vinowellness
© Beate Wätzel

Vinowellness – Wellness mit Weintrauben

Erleben Sie die Weintraube von einer neuen Seite: prickelnd, kernig und intensiv wirksam: Vinowellness vom 1. September bis zum 31. Oktober in der Spreewald Therme in Burg. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 15. August 2021 17:04 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg