Netzhoppers vertrauen weiter auf ihre Routiniers

Netzhoppers vertrauen weiter auf ihre Routiniers

Nach einem großen personellen Umbruch zur neuen Saison setzt Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee auch auf drei bewährte Spieler des bisherigen Kaders. Libero Kamil Ratajczak sowie die beiden Außenangreifer Dirk Westphal und Theo Timmermann haben ihre Verträge jeweils um ein Jahr verlängert. Das teilten die Netzhoppers am Donnerstag mit. Insgesamt geht der Verein mit sieben Neuzugängen in die am 6. Oktober beginnende Saison.

Timmermann ist ein Eigengewächs der Netzhoppers. Er spielt seit 2006 für die Dahmeländer. In der kommenden Saison wird der 24-Jährige allerdings erstmals den Sport und - nach erfolgreich abgeschlossenem Studium - eine Arbeit in der freien Wirtschaft unter einen Hut bringen müssen.
Ebenso verhält es sich bei Ratajczak. Der polnische Libero, inzwischen 36 Jahre alt und auch schon seit 2011 bei den Netzhoppers aktiv, wird neben seinem Engagement auf dem Spielfeld auch noch als Grundschullehrer in Bestensee arbeiten. Der 35 Jahre alte Westphal wiederum hat vor der Saison bei den Netzhoppers schon mal ins Management hineingeschnuppert und zusammen mit dem neuen Trainer Tomasz Wasilkowski an der Kaderplanung maßgeblich mitgewirkt.
Seit Montag befindet sich das Aufgebot der Brandenburger in den Trainingsvorbereitungen auf die kommende Saison. Neuzugang Brandon Rattray wird erst in der nächsten Woche erwartet, Yannick Goralik hält sich derzeit noch im Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft auf.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 12. August 2021 17:56 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg