Corona-Infektionen: Hort in Neuruppin muss schließen

Corona-Infektionen: Hort in Neuruppin muss schließen

Nach neuen Corona-Infektionen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin musste ein Hort vorübergehend geschlossen werden. Eine Person sei positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, nachdem sie Symptome einer Covid-19-Erkrankung gezeigt habe, teilte der Kreis am Donnerstag mit. Ob es sich bei der Person um einen Erzieher oder ein Kind handelt, wollte die Stadt nicht bekanntgeben. Die städtische Einrichtung in Neuruppin soll zunächst bis einschließlich Montag geschlossen bleiben, wie eine Sprecherin sagte.

Corona-Schnelltest

© dpa

Eine Lösung wird auf eine Testkassette eines Corona-Schnelltests aufgeträufelt.

«Die Kontaktermittlungen, die zusätzlich zum Hort und zahlreichen privaten Kontakten auch einen Sportverein betreffen, laufen noch», hieß es. Zu den insgesamt drei Neuinfektionen im Kreis soll den Angaben zufolge auch ein Gast einer Party zählen. Der Kreis bat alle Besucherinnen und Besucher der «Rhinparty», sich an einer der Teststellen im Kreis kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen und zusätzlich in den kommenden Tagen auf mögliche Symptome einer Covid-Erkrankung wie Fieber, Husten oder Geruchsverlust zu achten und sich entsprechend zu verhalten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 5. August 2021 18:08 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg