Kaum Verstöße bei Kontrollen von Ferienreisenden

Kaum Verstöße bei Kontrollen von Ferienreisenden

Die Brandenburger Polizei hat zum Reiseverkehr in den Sommerferien eine positive Bilanz gezogen. Bei landesweiten Kontrollen von Wohnmobilen oder Autos mit Campinganhängern seien wenige Verstöße festgestellt worden, wie der Pressesprecher des Polizeipräsidiums, Mario Heinemann am 04. August 2021 der Deutschen Presse-Agentur sagte. «Die großen Sachen sind ausgeblieben.»

Wohnmobile auf der Autobahn

© dpa

Wohnmobile auf der Autobahn

Die Polizei hatte auch mit Blick darauf, dass in der Corona-Pandemie viele Menschen Urlaub in Deutschland machten, im Zeitraum vom 24. Juni bis 31. Juli verstärkt kontrolliert - insgesamt 7800 Fahrzeuge, darunter 1200 Wohnmobile beziehungsweise Autos mit Wohn- oder Campinganhängern.
In etwa jeden zehnten Fall wurden nach Angaben von Heinemann technische Mängel oder Beanstandungen bei der Ladungssicherung oder des zulässigen Gesamtgewichts festgestellt. Die meisten Verkehrsteilnehmer hätten ihre Fahrt ins Urlaubsgebiet jedoch ohne Beanstandungen fortsetzen können.
Spreewald Therme: Vinowellness
© Beate Wätzel

Vinowellness – Wellness mit Weintrauben

Erleben Sie die Weintraube von einer neuen Seite: prickelnd, kernig und intensiv wirksam: Vinowellness vom 1. September bis zum 31. Oktober in der Spreewald Therme in Burg. mehr

Mit der landesweiten Aktion «Safe Holiday» wollte die Polizei mit Präventivmaßnahmen und Kontrollen die Sicherheit im Ferienreiseverkehr erhöhen. Den Fokus richtete sie dabei auf die richtige Sicherung der Reisenden, ihrer mitgenommenen Tiere, des Gepäcks sowie mitgeführter Fahrräder und Sportgeräte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. August 2021 16:12 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg