Heidelbeersaison in Brandenburg beginnt: Gute Ernte erwartet

Heidelbeersaison in Brandenburg beginnt: Gute Ernte erwartet

Ein kühleres Frühjahr vor der Blüte und viel Regen in den vergangenen Tagen lässt Betriebe in Brandenburg optimistisch auf die diesjährige Heidelbeer-Ernte blicken. Am 14. Juli 2021 beginnt offiziell die Erntesaison.

Heidelbeeren

© dpa

Frisch gepflückte Heidelbeeren liegen in Schalen.

Der Spargel- und Erlebnishof Klaistow südwestlich von Potsdam etwa erhofft sich auf seinen 180 Hektar Anbaufläche in diesem Jahr eine Erntemenge von rund 1500 Tonnen. «Die Heidelbeeren sind schön groß geworden. Da hängt schon viel dran an den Sträuchern», sagte Geschäftsführerin Antje Winkelmann.

Frostschäden im vergangenen Jahr

In Brandenburg hat sich die Anbaufläche des Obstes von 332 Hektar im Jahr 2017 auf mittlerweile 407 Hektar in diesem Jahr erhöht. 23 Betriebe haben sich auf die wichtigste Strauchbeerenart, die nun nach Spargel, Kirschen und Erdbeeren an der Reihe ist, spezialisiert. Im vergangenen Jahr ernteten die Helfer wegen Spätfrösten und starker Hitze nur 1310 Tonnen, 14 Prozent weniger als im Jahr zuvor. In diesem Frühjahr habe die Strauchbeerenart wenig Frostschäden abbekommen, da Anfang Mai noch nicht alle Sorten begonnen hatten zu blühen und es bisher keinen Hagel gegeben habe, so Winkelmann.

Schonende Ernte per Hand

Rund 400 Erntehelferinnen und -helfer aus Polen und Rumänien werden die blauen Beeren mit der Hand pflücken. Das sei schonender, sagte Winkelmann. Das Obst ist empfindlich. Maschinell würden nur Beeren für die Industrie, also beispielsweise für Joghurt, von den Sträuchern geholt.

Wachsende Nachfrage nach Heidelbeeren

Die Helferinnen und Helfer bewegten sich in Gruppen. Falls jemand positiv auf das Coronavirus getestet werde, müsse auch nur diese Gruppe in Quarantäne. «Alles andere wäre verheerend», so Winkelmann. Die Betriebe seien auf die helfenden Hände dringend angewiesen. Die Nachfrage nach Heidelbeeren aus der Region wachse stetig.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. Juli 2021 08:10 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg