Bungalow und zwei Ställe abgebrannt: Mehrere Tiere getötet

Bungalow und zwei Ställe abgebrannt: Mehrere Tiere getötet

Bei einem Brand in einem Bungalow und zwei Ställen auf einem Gartengrundstück in Brandenburg/Havel sind mehrere Kleintiere getötet worden. Das Feuer sei nach ersten Erkenntnissen am Sonntagabend in der Küche des Bungalows ausgebrochen und habe auf die beiden Ställe übergegriffen, teilte die Polizei am Montag mit. Menschen wurden nicht verletzt.

Polizei

© dpa

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht.

In den Gebäuden seien Kaninchen, Meerschweinchen und Vögel untergebracht gewesen, erklärte die Polizei. Mehrere dieser Tiere wurden bei dem Brand getötet oder später von einem Tierarzt eingeschläfert. Die Feuerwehr löschte den Brand. Allerdings seien der Bungalow und ein Stall vollständig ausgebrannt.
Die Brandursache sei noch unklar. Weil ein technischer Defekt oder Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen werden könnten, sei eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung gestellt worden. Die Polizei schätzte die Schadenshöhe auf rund 10.000 Euro.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 12. Juli 2021 17:36 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg