Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg sinkt weiter

Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg sinkt weiter

Die Zahl der Corona-Fälle bleibt in Brandenburg weiter auf niedrigem Niveau - die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gesunken. Wie das Gesundheitsministerium am Samstag mitteilte, betrug der Wert 2,3 nach 2,6 am Freitag. Vor einer Woche lag er bei 2,8. Der Landkreis Elbe-Elster bleibt Schwerpunkt bei Corona-Ansteckungen. Dort lag die Sieben-Tage-Inzidenz - also die Ansteckungen innerhalb einer Woche je 100.000 Einwohner - am Samstag mit 13,7 am höchsten. Außer der Stadt Cottbus (5,0) lagen alle anderen Kreise und kreisfreien Städte unter einer Inzidenz von fünf.

Corona-Test

© dpa

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.

Innerhalb eines Tages wurden zehn neue Corona-Infektionen gemeldet. Allerdings entfielen zugleich vier Fälle wegen aktueller Datenkorrekturen der Gesundheitsämter. Demnach haben sich seit Beginn der Pandemie 108.712 Menschen im Land mit dem Coronavirus angesteckt, 3807 starben bislang im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. 104.700 Menschen gelten als genesen. Die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten liegt den Angaben zufolge bei geschätzt rund 200.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 3. Juli 2021 13:29 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg