Polizei stoppt mutmaßlich Einschleusung: 13 Männer flüchten

Polizei stoppt mutmaßlich Einschleusung: 13 Männer flüchten

Zoll und Bundespolizei haben am Dienstagvormittag nach eigenen Angaben die Einschleusung von 13 Männern aufgedeckt. Die Beamten hätten an der A15 bei Forst (Landkreis Spree-Neiße) einen aus Richtung Polen kommenden Kleintransporter mit polnischen Kennzeichen gestoppt, teilte die Polizei mit. Daraufhin seien mehrere Menschen aus dem Fahrzeug gesprungen und geflüchtet. Mit Unterstützung durch Zoll und Hubschrauber stellten die Einsatzkräfte letztlich 13 Männer sowohl in Forst als auch einem Waldstück an der Autobahn. Nach ersten Erkenntnissen könne es sich laut Polizei um Erwachsene mit türkischer Staatsangehörigkeit handeln.

Polizei

© dpa

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

Berliner Wasserbetriebe (1)
© Berliner Wasserbetriebe

Trinkwasser für alle

An 180 Trinkbrunnen und über 2.000 Wasserspendern in der Stadt – Tendenz stetig steigend. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 8. Juni 2021 16:47 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg