Corona-Infektionszahlen in Brandenburg sinken weiter

Corona-Infektionszahlen in Brandenburg sinken weiter

In Brandenburg ist die Zahl der Corona-Infektionen weiter gesunken. 21 neue Fälle seien registriert worden, teilte das Brandenburger Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Am Montag wurden 61 neue Fälle innerhalb eines Tages erfasst. Am Dienstag vor einer Woche waren es 92. Allerdings melden die Gesundheitsämter am Wochenende Daten häufig verzögert, und es wird weniger getestet.

Coronavirus - Pfingstwochenende - Potsdam

© dpa

Ein Kellner hält in einem Restaurant einen Teller mit einem Spargelgericht.

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Dienstag bei 44, am Pfingstmontag bei 46,9. Vor einer Woche wurden 60,4 Fälle auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gemeldet.
Die Landesregierung berät angesichts der Werte am Dienstag über mögliche weitere Lockerungen. Dabei geht es auch um die Wiederaufnahme des vollständigen Präsenzunterrichts an Grundschulen.
Aufgrund gesunkener Werte konnten zu Pfingsten Lockerungen in Kraft treten. So ist wieder die Außengastronomie offen: mit negativem Test und Termin. Genesene und vollständig Geimpfte brauchen gegen Vorlage eines Nachweises keinen Test. Auch das Übernachten unter anderem in Ferienwohnungen und auf Campingplätzen ist wieder möglich.
Alle Landkreise und kreisfreien Städte lagen den Angaben zufolge unter der Sieben-Tage-Inzidenz von 100. Der höchste Wert wurde mit 90,6 im Landkreis Spree-Neiße berechnet, der niedrigste mit 16,2 im Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 25. Mai 2021 11:00 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg