Schlösser in Caputh, Rheinsberg und Oranienburg geöffnet

Schlösser in Caputh, Rheinsberg und Oranienburg geöffnet

Erste Brandenburger Schlösser stehen für Besucher wieder offen. Seit Mittwoch können Interessierte unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie mit vorab gebuchtem Termin wieder die Schlösser Rheinsberg (Ostprignitz-Ruppin), Caputh (Potsdam-Mittelmark) und Oranienburg (Oberhavel) besichtigen. Das teilte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg am Mittwoch mit. Eintrittskarten können im Ticketshop unter tickets.spsg.de erworben werden. Im Schloss Oranienburg und im Schloss Caputh können Tickets auch an der Schlosskasse gekauft werden.

Über die Öffnung weiterer Schlösser will die Stiftung von Woche zu Woche in Abhängigkeit der örtlichen Verbreitung des Coronavirus und behördlichen Anordnungen entscheiden. Die Schlösser waren rund ein halbes Jahr coronabedingt geschlossen.
Alle Park- und Gartenanlagen der Stiftung, auch die Pfaueninsel in Berlin, bleiben weiterhin für Besucher zugänglich - mit geltenden Abstands- und Hygieneregeln.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 12. Mai 2021 12:33 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg