Bericht: Elsig verlängert Vertrag bei Turbine Potsdam nicht

Bericht: Elsig verlängert Vertrag bei Turbine Potsdam nicht

Turbine Potsdam hat den ersten Abgang zu verzeichnen. Johanna Elsig wird den Verein laut eines Berichts des «Sportbuzzer» nach neun Jahren am Ende der laufenden Saison der Frauenfußball-Bundesliga verlassen. «Es fällt mir sehr schwer, das wirklich gute Angebot zur Vertragsverlängerung auszuschlagen», wurde Elsig zitiert. Und weiter sagte die Verteidigerin: «Letzlich möchte ich gerne noch einmal in meiner Karriere einen komplett neuen Weg beschreiten.» Die 15-malige Nationalspielerin wird mit einem Wechsel nach Frankreich in Verbindung gebracht.

Johanna Elsig spielt einen Ball

© dpa

Johanna Elsig spielt einen Ball.

Turbine-Geschäftsführer Stephan Schmidt macht keinen Hehl daraus, dass man gerne weiter mit Elsig zusammengearbeitet hätte. «Wir haben alles unternommen, um Jojo bei uns zu halten. Wir bedauern ihren Wechsel sehr», sagte Schmidt.
Die 28-Jährige kam zur Saison 2012/13 von Bayer Leverkusen an die Havel. Unter den Trainern Bernd Schröder und Matthias Rudolph reifte sie in der Innenverteidigung zu einer Persönlichkeit, war in den letzten Jahren Co-Kapitänin. In Elsig verliert Turbine eine der gefährlichsten Kopfballspielerinnen der Liga. In bislang 174 Ligaspielen erzielte Elsig 26 Tore.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. April 2021 20:10 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg