Opfer in Potsdam wiesen schwere Schnittverletzungen auf

Opfer in Potsdam wiesen schwere Schnittverletzungen auf

Die vier getöteten Bewohner eines Wohnheims für behinderte Menschen in Potsdam haben nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur schwere Schnittverletzungen an der Kehle aufgewiesen. Ob dies ursächlich für den Tod war, war am Donnerstag allerdings zunächst ungeklärt. Eine 51 Jahre alte Mitarbeiterin im Pflegebereich des Wohnheims soll die vier Bewohner der diakonischen Einrichtung für Erwachsene mit Körper- und Mehrfachbehinderungen in Potsdam-Babelsberg am Mittwoch getötet und eine weitere Frau schwer verletzt haben. Die Hintergrunde waren noch unklar. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung über die Schnittverletzungen an der Kehle berichtet.

Die Kriminalpolizei bringt Gegenstände in ein Polizeiauto

© dpa

Die Kriminalpolizei bringt Gegenstände in ein Polizeiauto.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. April 2021 18:28 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg