Trotz Corona: Stimmung in Wirtschaft leicht verbessert

Trotz Corona: Stimmung in Wirtschaft leicht verbessert

Trotz der Corona-Pandemie hat sich die Stimmung in den ostdeutschen Unternehmen im April leicht verbessert. Der Geschäftsklimaindex stieg von 94,9 im Vormonat auf jetzt 95,9 Punkte, wie das Ifo-Institut am Donnerstag in Dresden mitteilte. Dabei hätten sich sowohl die Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage wie auch die Erwartungen für die kommenden Monate etwas verbessert.

Eine Frau mit einer Einkaufstasche

© dpa

Eine Frau mit einer Einkaufstasche.

In der Industrie kühlte sich das Klima etwas ab. Maßgeblich dafür seien die sich eintrübenden Geschäftsaussichten, während die laufenden Geschäfte etwas besser beurteilt worden seien als im Vormonat. Im ostdeutschen Handel sei die Stimmung geringfügig besser geworden, allerdings waren die Angaben dazu geteilt: Während sich das Geschäftsklima im Einzelhandel deutlich verbesserte, kühlte es sich im Großhandel merklich ab. Beim Bau wurden die Lage und die Aussichten laut Ifo-Institut leicht verbessert beurteilt.
Das Ifo-Geschäftsklima für Ostdeutschland basiert auf etwa 1700 monatlichen Meldungen von Firmen verschiedener Branchen. Sie werden gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die kommenden sechs Monate mitzuteilen. Der Ifo-Index ist ein Frühindikator für die Konjunktur.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. April 2021 14:19 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg