Gewalttat in Potsdam: Staatsanwaltschaft nennt keine Details

Gewalttat in Potsdam: Staatsanwaltschaft nennt keine Details

Die Staatsanwaltschaft Potsdam will erst am späteren Donnerstagvormittag nähere Auskünfte zu der Gewalttat mit vier Toten geben. «Ab 11.00 Uhr sind Informationen möglich», sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Hanna Urban. Es sei noch offen, ob es eine Pressekonferenz gebe. Zu Einzelheiten der Gewalttat wollte sich die Sprecherin zunächst nicht äußern.

Vier Tote in Klinik

© dpa

Ein Mitarbeiter der Kriminalpolizei bringt Gegenstände in ein Polizeiauto.

In dem Wohnheim Thusnelda-von-Saldern-Haus in Potsdam-Babelsberg waren nach Angaben des diakonischen Anbieters Oberlinhaus vier Tote und eine schwer verletzte Frau entdeckt worden. Die Umstände der Tat waren zunächst unklar. Eine 51 Jahre alte Mitarbeiterin war nach Polizeiangaben als dringend tatverdächtig vorläufig festgenommen worden. In der Wohnstätte sind Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung untergebracht. Zunächst hatte die Polizei davon gesprochen, die Leichen seien in einem Krankenhaus gefunden worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. April 2021 10:26 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg