Woidke zeigt sich schockiert über vier Tote in Potsdam

Woidke zeigt sich schockiert über vier Tote in Potsdam

Nach dem Fund von vier Toten in Potsdam hat sich Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) bestürzt gezeigt. «Eine schreckliche Nachricht. Ich bin schockiert», sagte Woidke am Donnerstag nach Angaben von Regierungssprecher Florian Engels. «Meine Gedanken gelten den Opfern und meine Anteilnahme den Angehörigen.» Im Privatsender BB Radio sprach er von einer grauenhaften und fürchterlichen Tat. «Es ist ein schwerer Tag für Brandenburg.»

Dietmar Woidke (SPD)

© dpa

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg.

In dem Wohnheim «Thusnelda von Saldern Haus» in Potsdam-Babelsberg waren nach Angaben einer Sprecherin des diakonischen Anbieters Oberlinhaus vier Tote und eine schwer verletzte Person entdeckt worden. Die Umstände der Tat sind bisher unklar. In dem Haus sind Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung untergebracht. Zunächst hatte die Polizei davon gesprochen, die Leichen seien in einem Krankenhaus gefunden worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. April 2021 09:30 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg