Abiturienten dürfen trotz Quarantäne zur Prüfung kommen

Abiturienten dürfen trotz Quarantäne zur Prüfung kommen

Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums in Potsdam Babelsberg können trotz Quarantäne wegen Corona-Fällen an ihrer Schule das Abitur machen. Darauf hätten sich Gesundheitsamt, Schüler und Schule verständigt, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte. «Wir werden nun eine Prüfungsquarantäne aussprechen», sagte der Pressesprecher der Stadt, Jan Brunzlow auf Nachfrage. Das bedeute, dass die Prüflinge unter besonderen Auflagen ihr Abitur ablegen können. Die «Potsdamer Neuesten Nachrichten» hatten darüber berichtet.

Die Prüflinge müssen demnach einen negativen Schnelltest vorlegen, die Prüfung muss mit FFP2-Maske absolviert werden. Zudem muss die Schule dem Sprecher zufolge räumliche Bedingungen schaffen, damit ausreichend Abstand zu den anderen Mitschülern gewährleistet ist. Die Schülerinnen und Schüler dürfen bei Beachtung dieser Maßgaben für die Zeit der Prüfung ihre Quarantäne unterbrechen, müssen anschließend aber sofort wieder nach Hause, wie der Sprecher weiter erläuterte. Dieses Modell werde auch für medizinisches Personal angewandt und werde nun auf die Schülerinnen und Schüler übertragen.
Nach dem Zeitungsbericht wurde nach positiven Corona-Tests bei zwei Schülern für etwa 40 Abiturienten eine zweiwöchige Quarantäne angeordnet - damit schien die Abiturprüfung in Gefahr. In den vergangenen Tagen sei nach Lösungen gesucht worden, unter welchen Bedingungen die Schülerinnen und Schüler trotz Quarantäne an den Prüfungen teilnehmen könnten, berichtete Brunzlow. «Der Landeshauptstadt und dem Gesundheitsamt ist sehr wohl bewusst, wie wichtig dieser Abschnitt im Leben von Jugendlichen ist.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 21. April 2021 16:49 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg