Landesschulbeirat lehnt Testkonzept für Schulen ab

Landesschulbeirat lehnt Testkonzept für Schulen ab

Neuer Gegenwind für Bildungsministerin Britta Ernst (SPD). Der Brandenburger Landesschulbeirat (LSB) hat sich vehement gegen Testungen in den Schulen ausgesprochen.

Brandenburger Ministerin Ernst

© dpa

Brandenburgd Bildungsministerin Britta Ernst in Potsdam.

Der Landesschulbeirat lehne das Testkonzept für die in Schulen Tätigen ab und erwarte ein Konzept für die Testung aller an Schulen Beteiligten im ausschließlich häuslichen Umfeld, heißt es in dem am 13. April 2021 veröffentlichten Schreiben des höchsten Mitwirkungsgremiums in Brandenburg.
Der LSB verweist darauf, dass dafür Personal in Schutzkleidung und eine Anleitung für die Durchführung der Tests erforderlich wäre. «Wir gehen davon aus, dass sich keine Lehrerinnen oder Lehrer dazu bereiterklären, Kinder in der Schule zu testen», heißt es in dem Schreiben. Zudem weist der Beirat darauf hin, dass nur zwei Tests pro Woche ohnehin keine ausreichende Sicherheit böten.
Ab kommenden Montag gilt eine Testpflicht für Schüler zwei Mal pro Woche vor Betreten der Schule. Diese sollen grundsätzlich zu Hause durchgeführt werden. Ernst hatte aber vergangenen Freitag im Landtag erklärt, dass Schüler, die den Test vergessen hätten, in einem separaten Raum in den Schulen getestet werden sollen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. April 2021 14:39 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg