Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Brandenburg

Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Brandenburg

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Brandenburg weiter deutlich an: Innerhalb eines Tages wurden von den Gesundheitsämtern 650 neue Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium am Mittwoch (24. März 2021) mitteilte.

Corona-Tests

© dpa

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum.

Das waren knapp 450 mehr als am Vortag und 136 mehr als vor einer Woche. Nach dem Landkreis Elbe-Elster stieg auch im Landkreis Oberspreewald Lausitz die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche über den kritischen Wert von 200. Landesweit stieg diese 7-Tage-Inzidenz von 113,8 am Vortag auf 118,8.

Landkreis Märkisch-Oderland zieht ebenfalls Notbremse

Mit dem Landkreis Märkisch-Oderland kam eine weitere Kommune hinzu, in der nun wieder schärfere Corona-Beschränkungen greifen, weil die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 lag. Damit gelten inzwischen in sieben Landkreisen und in der Stadt Cottbus schärfere Kontaktvorgaben: Nur noch ein Haushalt und eine weitere Person dürfen sich treffen. Geschäfte und Museen müssen schließen, aber Supermärkte, Apotheken, Drogerien und andere Läden des täglichen Bedarfs bleiben offen. Dies Zahl der aktuell Erkrankten stieg um 200 auf 5208. 382 Patienten müssen in Krankenhäusern behandelt werden, 87 von ihnen auf Intensivstationen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. März 2021 12:54 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg