Viktoria-Sportdirektor: Drittliga-Aufstieg «logischer Weg»

Viktoria-Sportdirektor: Drittliga-Aufstieg «logischer Weg»

Viktoria Berlins Sportdirektor Rocco Teichmann rechnet nicht mehr mit einer Saison-Fortsetzung in der Fußball-Regionalliga Nordost. Als derzeit souveräner Tabellenführer hofft der 34-Jährige aber auf eine einmütige Zustimmung aller Clubs zum Aufstieg seiner Mannschaft in die 3. Liga in der kommenden Saison. «Das wäre ein logischer Weg. Viktoria hat es verdient», sagte Teichmann am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Bei der Videokonferenz des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes am Mittwochabend rechnet Teichmann noch nicht mit einer Entscheidung für einen Saisonabbruch, aber mit einer entsprechenden Weichenstellung. «Angesichts der aktuellen Situation kann man nicht fordern, dass wir weiterspielen wollen. Das wäre unvernünftig», sagte Teichmann.
Die Möglichkeit für eine Saisonfortsetzung hätte es zu anderen Zeitpunkten aber durchaus gegeben, meinte Teichmann. Eigentlich soll die vierte Liga am Osterwochenende mit einem kompletten Nachholspieltag wieder loslegen, was angesichts jüngsten Beschlüsse zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie aber unrealistisch erscheint.
Labor.jpg
© pcrberlin

Express Corona-Testzentrum Berlin (PCR)

Am U-Bahnhof (U7) Innsbrucker Platz (Autobahn A100) in der Innsbrucker Straße 25 im Stadtteil Schöneberg erhalten Sie PCR-Tests für 65 Euro und PCR-Express-Tests für 99 Euro. Antigen-Antikörpertests gibt es für 39 Euro: Ergebnis nach 15 Minuten. mehr

NOFV-Präsident Hermann Winkler hatte zuvor bereits einen bevorstehenden Saisonabbruch angedeutet. «Die Konzeptlosigkeit der gesamten Politik lässt unsere Regionalliga-Pläne in weite Ferne Rücken», sagte er am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. «Es muss alles auf den Prüfstand. Ich kann einen Abbruch nicht mehr ausschließen.»
Viktoria Berlin führt die Tabelle mit 33 Punkten nach elf Spielen mit großem Vorsprung an. VSG Altglienicke hat bei ebenfalls elf Spielen acht Punkte Rückstand, Chemie Leipzig trotz zwei absolvierten Partien mehr sogar schon neun Zähler Abstand. Im Tabellenkeller könnte es laut Teichmann eine Aussetzung der Abstiegsregelung geben, da sich dort die sportliche Situation bei einer Saisonfortsetzung viel wahrscheinlicher noch verschieben könnte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. März 2021 11:44 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg