Brandenburger haben weiterhin Interesse am Auslandsstudium

Brandenburger haben weiterhin Interesse am Auslandsstudium

Brandenburgs Studentinnen und Studenten wollen trotz Corona-Pandemie nach wie vor Erfahrungen im Ausland sammeln. «Grundsätzlich ist das Interesse am Auslandsstudium weiter groß», sagte der Sprecher des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), Michael Flacke. Mit Blick auf vorläufige Zahlen für das Sommersemester 2020 seien aus Brandenburg 360 Studenten mit einer Erasmus-Förderung ins Ausland gegangen. Bei 35 von ihnen habe das Studium aber nicht wie geplant stattfinden können und sei zumeist online fortgeführt worden. «Im Sommersemester 2019 sind hingegen nur 341 Studierende ins Ausland gegangen», sagt der DAAD-Sprecher.

Hörsaal

© dpa

Menschenleer ist ein Hörsaal.

An einigen Brandenburger Hochschulen hat die Pandemie allerdings zuletzt zu rückläufigen Zahlen bei den Auslandssemestern geführt. So hatten sich die Auslandsaufenthalte von Studenten der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus−Senftenberg (BTU) 2020 etwa halbiert, wie eine BTU-Sprecherin sagte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 20. März 2021 08:31 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg