Lieferung von Selbsttests für alle Schüler bleibt aus

Lieferung von Selbsttests für alle Schüler bleibt aus

Wegen Lieferengpässen auf dem Weltmarkt werden nicht alle Schülerinnen und Schüler in Brandenburg zeitnah die zugesagten Selbsttests erhalten. Das teilte das Bildungsministerium am Freitag (19. März 2021) mit.

Selbsttest

© dpa

Nach eigenen Angaben war es darüber «kurzfristig» informiert worden. Demnach könnten die bestellten Tests nicht zeitgerecht geliefert werden. Deshalb stehe den Schulen zunächst ein begrenztes Kontingent von 150 000 Stück zur Verfügung. Die zweite Lieferung sollte die Schulen eigentlich ab Donnerstag erreichen. Die begrenzte Zahl von Selbsttests wird dem Ministerium zufolge nun an verschiedene Schulen verteilt, die darüber im Laufe des Tages informiert werden. Ab Mitte kommender Woche sollen die restlichen Tests dann in vollem Umfang an alle Schulen geliefert werden.
Brandenburger Schülerinnen und Schüler können sich freiwillig zu Hause auf das Coronavirus testen. Sie sollen in jeder Woche zwei Testkits der Firma Beijing Hotgen Biotech erhalten; bis zu den Sommerferien stehen laut Ministerium rund 2,3 Millionen Stück bereit. Die Testmöglichkeiten für Lehrkräfte bleiben von den Engpässen unberührt, wie das Ministerium weiter mitteilte. Lehrerinnen und Lehrer können demnach bis zu den Osterferien einen Antigentest in einer der gelisteten Arztpraxen wahrnehmen und auch den seit der letzten Woche ausgelieferten Selbsttest nutzen.
Labor.jpg
© pcrberlin

Express Corona-Testzentrum Berlin (PCR)

Am U-Bahnhof (U7) Innsbrucker Platz (Autobahn A100) in der Innsbrucker Straße 25 im Stadtteil Schöneberg erhalten Sie PCR-Tests für 65 Euro und PCR-Express-Tests für 99 Euro. Antigen-Antikörpertests gibt es für 39 Euro: Ergebnis nach 15 Minuten. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 19. März 2021 16:02 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg