Gedenkstätten wieder geöffnet

Gedenkstätten wieder geöffnet

Nach wochenlanger Schließung wegen der Corona-Pandemie haben die Gedenkstätten in Brandenburg seit Montag (15.3.) wieder geöffnet. Der Besucherverkehr laufe langsam an, sagte der Sprecher der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Horst Seferens in einer ersten Einschätzung. In den Gedenkstätten Sachsenhausen und Ravensbrück sowie in der Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald können Besucher nach seinen Angaben zunächst auf die Außengelände. Für die Besichtigung im Freien sei keine Anmeldung nötig.

Seferens erinnerte noch einmal an das Tragen einer medizinischen Maske auf dem Gelände. Für die Gedenkstätten in Brandenburg an der Havel und in der Leistikowstraße Potsdam müssten vorher Termine für einen Besuch vereinbart werden. Zudem sei wegen der Kontaktnachverfolgung eine Erfassung der Personendaten notwendig. Führungen seien bis auf Weiteres nicht möglich.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. März 2021 14:39 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg