300.000 Selbsttests gehen an Brandenburger Schulen

300.000 Selbsttests gehen an Brandenburger Schulen

Rund 300.000 Corona-Selbsttests gehen nach Angaben des Bildungsministeriums seit Freitag an Brandenburger Schulen. Das sagte die Sprecherin des Ministeriums am Montag (15. März 2021) auf Anfrage.

Klassenzimmer

© dpa

Eine Schülerin macht in einem Klassenraum einen Corona-Selbsttest.

Alle Schülerinnen und Schüler können sich freiwillig pro Woche an einem Tag mit Anwesenheit in der Schule testen lassen. Auch Lehrkräfte können das Angebot nutzen. Bis zum Sommer sollen 2,6 Millionen Tests an die Schulen geliefert werden. Den Schülern wird von den Lehrern erklärt, wie der Selbsttest funktioniert. Bei einem positiven Befund ist ein PCR-Test erforderlich. Solange das Ergebnis nicht vorliegt, ist häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Montag sind auch die Gesamtschulen, Oberschulen und Gymnasien für den Wechselunterricht offen. An den Grundschulen ist er seit 22. Februar möglich.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. März 2021 13:19 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg